21.-22.09.2019: Berufsfeuerwehr-Tag

Wie eine Berufsfeuerwehr durften sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr (JF) und des Jugendrotkreuz (JRK) am vergangenen Samstag und Sonntag beim sogenannten Berufsfeuerwehrtag fühlen. Hierbei geht es darum, den Alltag einer Berufsfeuerwehr zu erleben und „nachzuspielen“. So traf man sich samstags um 9 Uhr zusammen mit dem JRK zum Schichtbeginn am Feuerwehrgerätehaus zur Gruppeneinteilung. Anschließend wurden die Schulungsräume in Schlafräume umgewandelt. Auf dem Programm standen neben den zufälligen „Übungseinsätzen“ auch Ausbildung, Freizeit, Gerätekunde und Unterricht.

Nachdem die Fahrzeuge auf Vollständigkeit und Einsatzbereitschaft überprüft wurden, warteten die Kinder und Jugendlichen gespannt auf den ersten (Übungs-) Einsatz. Es war für jeden was dabei. Einsätze einzeln jeweils für die JF und das JRK, sowie viele gemeinsame Einsätze. Vom Klischee „Katze auf Baum“ für die Jugendfeuerwehr, „Verdacht auf Herzinfarkt“ für das Jugendrotkreuz, bis hin zum „Verkehrsunfall mit einem Massenanfall von Verletzten“ für alle Anwesenden. Durch solche Szenarien sollen die Kinder und Jugendlichen bereits auf die Zusammenarbeit, sowohl im eigenen Team als auch untereinander zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst, vorbereitet werden.

Auch Unterrichtseinheiten, wie es bei der Berufsfeuerwehr üblich ist, gab es. Sozialpädagogin Katharina Elsing führte Teambildende Maßnahmen durch, was unter anderem viel Spaß brachte. Außerdem wurden Aufgaben und Fragebögen verteilt, um sich gegenseitig besser kennenzulernen.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Notfalldarstellern sowie den Firmen Döpik Energietechnik, Sparwel Heizung Sanitär Elektro GmbH, dem Autohaus Bessler & Terhardt, Hof Frank Sicking in Tungerloh-Capellen, sowie dem Busunternehmen Meiners-Auling für die bereitgestellten Materialien, Schauplätze und Fahrzeuge.

Das interessanteste bei einem Berufsfeuerwehrtag sind dann aber immer noch die gestellten Einsatzübungen, die jederzeit den Alltag an der Wache unterbrechen konnten. Hier eine Auflistung der „Einsätze“:

1. Einsatz: Katze auf Baum

Es ging für die Gruppe 1 mit dem LF 20-Kats und dem TLF zum Schultenrott. Dort sollte eine Katze im Baum sitzen und nicht wieder von alleine herunterkommen. Schnell wurde die Steckleiter aufgebaut und die Katze vom Baum gerettet.

2. Einsatz: Ölspur

Zeitgleich wurde die Gruppe 2 zur einer Ölspur nach Tungerloh-Capellen gerufen, dort befand sich eine ca. 200m lange Ölspur. Die Straße wurde abgesperrt und ein weiterer Austritt von Öl verhindert. Dann wurde die Ölspur abgestreut und gefegt. Anschließend konnte die Einsatzstelle dem Hofbesitzer übergeben werden. (Das Öl wurde mit einem Wasser-Kakao-Gemisch dargestellt.)

Mittagspause

3. Einsatz: Verkehrsunfall

Der erste gemeinsame Einsatz kam nach dem Mittagessen. Diesesmal ging es für alle Gruppen zum Autohaus Bessler & Terhardt auf die Bahnhofstraße. Gemeldet war dort ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorradfahrer. Die JF kümmerte sich zunächst um die Rettung der beiden Personen die im Auto eingeschlossen waren. Währenddessen versorgte das JRK den Motorradfahrer und die Ersthelferin. Insgesamt gab es 3 Verletze und eine Betroffene Ersthelferin die durch das JRK behandelt und betreut wurden.

4. Einsatz: Wespennest

Zu einem Wespennest wurden eine Gruppe der JF und des JRK auf den Schollenkamp gerufen. Während das JRK eine verletzte Person nach einem Wespenstich versorgte, machte sich die JF daran das Nest zu entfernen. Während der Erkundung wurde dann noch ein weiteres Nest gefunden welches es ebenfalls zu entfernen galt.

5. Einsatz: Baum auf Straße

„Baum auf Straße, Pionierweg, Hochmoor“ war der nächste Einsatz für die zweite Gruppe der Jugendfeuerwehr. Ein großer Ast war aus einem Baum gebrochen und musste mit der Bügelsäge zerkleinert und beseitigt werden. Anschließend wurde die Straße noch gereinigt.

Unterbrechung durch Realeinsatz: Hubschrauberlandung am Gerätehaus

6. Einsatz: Busunfall mit Massenanfall von Verletzten (MANV)

Was als „Auffahrunfall, First Responder“ für das JRK begann wurde schnell zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Ein Bus und ein PKW waren zusammengestoßen und das JRK-Team alarmierte umgehend alle anderen Kräfte nach. Da der Bus anfing zu brennen mussten die Verletzten von der Jugendfeuerwehr unter Atemschutz aus dem Bus geholt werden, während draußen bereits ein Löschangriff vorbereitet wurde. Anschließend wurden die Verletzten an das JRK zur Behandlung übergeben. Insgesamt galt es zehn Personen zu behandeln oder zu betreuen

Abendessen

Unterbrechung durch Realeinsatz: Gemeldetes Feuer mit Menschenleben in Gefahr (MIG)

7. Einsatz: Feuer groß

Natürlich darf auch ein richtiges Feuer nicht fehlen: Um kurz vor 22 Uhr wurden JF und JRK per Vollalarm zu einem Feuer in die Bauernschaft Tungerloh-Capellen alarmiert. Dort wurde zuerst eine Wasserentnahmestelle am offenen Gewässer aufgebaut und das Feuer mit 3-C-Rohren gelöscht. Das JRK wurde zur Eigensicherung alarmiert.

8. Einsatz: Personensuche

Kaum waren die Fahrzeuge nach dem Brand wieder einsatzklar, kam um 23:50 Uhr der nächste Einsatz. Alle Gruppen wurden zu einer vermissten Person in einem Waldstück auf dem Südlohner Damm gerufen. Angenommen war eine vermisste Person nach einer Party. Zusammen bildete man eine Menschenkette und durchsuchten den Wald. Nachdem die Person gefunden wurde, konnte die unterkühlte Frau aus dem Wald geführt und durch das JRK versorgt werden. Sichtlich geschafft fuhren alle zurück zum Gerätehaus und freuten sich auf das Bett.

Nachtruhe

9. Einsatz: Feuer MIG

Der erste und auch letzte Einsatz vom BF-Tag kam Sonntagmorgen um 6.20Uhr. Alle anwesenden Kräfte wurden zu einem Feuer MIG (Feuer mit Menschenleben in Gefahr) nach Hochmoor alarmiert. In dem Gebäude an der Landsbergstraße wurden 5 Personen vermisst. Nachdem alle Personen aus dem brennenden Gebäude gerettet worden sind und durch das JRK betreut wurden nahm die JF einen Außenangriff vor. Anschließend wurde das Gebäude belüftet.

Frühstück

Zum Abschluss gab es dann natürlich noch ein Frühstück, bevor alles aufgeräumt wurde und der BF-Tag erfolgreich beendet wurde.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*