Jugendwarte bilden sich fort

Die Jugendwarte der Jugendfeuerwehr Gescher und Hochmoor nutzten das vergangene Wochenende um sich intensiv fortzubilden. Unter Begleitung der Sozialpädagogin Katharina Elsing arbeiteten sie zwei Tage lang zum Thema Mobbing. Grundlage der Bearbeitung dieses komplexen Themas waren zum einen Aspekte wie die eigene Motivation zur ehrenamtlichen Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Zum anderen stand die Frage im Mittelpunkt wie Rahmenbedingungen so gestaltet werden können, dass sich die Kinder und Jugendlichen gewaltfrei weiterentwickeln können. Auf welche Weise Mobbingstrukturen entstehen, in welchen Formen Mobbing auftreten kann und wie diesen Strukturen präventiv und aktiv begegnet werden kann, erarbeiteten die Jugendwarte im Anschluss. Dabei nahmen sie auch ihre eigene Jugendfeuerwehr genauer in den Blick, um das Gelernte möglichst praxisnah in den Alltag übertragen zu können. Mit einem Rucksack voller neuer Ideen machen sie sich nun weiter an die Arbeit.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*