21.10.-23.10.2016: Jugendfeuerwehrfahrt nach Hamburg

Die Jugendfeuerwehr unternahm jetzt eine Fahrt nach Hamburg. Am Freitagmorgen ging es mit 3 Minivans los um sich auf den Weg nach Hamburg zu machen.

Nach Ankunft in Hamburg bezog man zuerst die Zimmer in der Jugendherberge Sintfang direkt im Herzen der Stadt an den Landungsbrücken. Nach einer Stärkung ging es dann am Nachmittag zu einem ersten Stadtrundgang. So ging es hinunter zu den Landungsbrücken und von dort durch den alten Elbtunnel auf die andere Seite der Elbe. Dort genoss man den Ausblick auf Hamburg. Anschließend ging es zurück durch den Tunnel und dann in Richtung Innenstadt zum Rathaus. Dort hatten die Jugendlichen Gelegenheit die Stadt in kleinen Gruppen selber zu erkunden. Im Anschluß ging es einmal über die Reeperbahn, um dann nach einer Stärkung zur Jugendherberge zurück zu laufen. Dort klang der Abend dann mit Gesellschaftsspielen aus.

Am Samstag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück zu einer Stadtrundfahrt mit einem Hopp-On-Off Bus. Diese Stadtrundfahrt schien extra für Feuerwehrmitglieder gestaltet gewesen zu sein, da man an gleich zwei Einsatzstellen der Feuerwehr Hamburg vorbei fuhr. Nach der Stadtrundfahrt ging es abermals in kleinen Gruppen durch die Innenstadt. Gegen Abend traf man sich dann, um durch die neue Hafencity in die Speicherstadt zu laufen. Von dort aus erkundete man abermals die Stadt, diesmal aber mit einer Bootstour durch den Hafen. So lernte man die einzelnen Bereiche des Hafens vom Boot aus kennen, fuhr an einem Containerterminal sowie an verschiedenen Trockendocks vorbei. Am Schiffsableger angekommen, ging es dann direkt weiter zum Minaturwunderland. Am späten Abend ging es dann zurück in die Jugendherberge.

Nach einer kurzen Nacht ging es dann am Sonntagmorgen nach dem Frühstück zurück nach Gescher. Auf diesem Wege wollen wir uns noch einmal bei Bessler u. Terhardt sowie Autocheck Fair bedanken, dass wir jeweils ein Fahrzeug für diese Tour zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*